pics_shadow_news.jpg, 2 kB
head_news.jpg, 1 kB
03.04.2011 | Baskenland
Zwei Mal eins und zwei Mal drei
Hallo zusammen,

mit der Überschrift möchte ich euch keine Rechenaufgabe stellen, sondern meine stattliche Podiumsbilanz vom GP Miguel Indurain mitteilen. Gestern, bei der 18. Austragung des spanischen Eintagesrennen, belegte ich nach meinen Siegen in den Jahren 2006 und 2008 und Platz drei vor zwei Jahren erneut Platz drei. Ich bin natürlich zufrieden, wieder auf dem Podium gestanden zu haben, auch wenn es nicht ganz nach oben gereicht hat.

Ich möchte auch erwähnen, dass die Mannschaft super für mich gearbeitet hat. Ich konnte mich lange Zeit im Feld verstecken, während meine Teamkollegen bei den einzelnen Attacken mitgesprungen sind. Zum Ende wurde ich dann optimal in den Schlussanstieg gefahren und erreichte das Ziel hinter Olympiasieger Samuel Sanchez und Alexandr Kolobnev auf Platz drei.

Morgen geht es dann mit der Baskenland-Rundfahrt weiter. Ich habe heute schon den Eindruck, dass sich bei diesem Rennen nichts geändert hat, weder das Wetter noch die Streckenführung. Gestern waren wir in Estella noch bei sommerlichen Temperaturen unterwegs und heute bei der Streckenbesichtigung fuhren wir bei 10°Grad und Regen. Und die Strecke ist, wie in den Jahren zuvor, heftig. Zum Beispiel ist der letzte Anstieg auf der morgigen Etappe bis zu 27% steil. Na ja, werde diese ?Hammeranstieg? wie auch die anderen Berge im Verlaufe der Woche schon meistern.

Bis bald!

Euer Fabian