pics_shadow_news.jpg, 2 kB
head_news.jpg, 1 kB
Freiburg | 19.02.2013
Paris-Nizza anstatt Tirreno-Adriatico

Hallo Fans und Freunde,

die ersten Renntage der Saison 2013 habe ich hinter mir. Das war nicht ganz der Saisonstart wie ich ihn mir vorgestellt habe. Bei der Mallorca - Challenge auf der spanischen Mittelmeerinsel hatte ich mit den Folgen einer Erkältung zu kämpfen. Daher stand ich auch nicht bei allen zu dieser Wettkampfserie zählenden Rennen am Start bzw. konnte auch keine Akzente setzen.

Eine Woche später, also am vergangenen Wochenende, war ich dann wieder im Vollbesitz meiner Kräfte und hielt auf der ersten Etappe der Tour de Haut Var auch mit den Besten mit. Am Ende belegte ich den 17. Platz. Tags darauf, auf der über 207 km führenden Etappe rund um Draguignan, verlief die Etappe dann nicht nach meinem Geschmack. Zunächst war ich durch ein taktisches Missgeschick und einem Materialschaden in einer der hinteren Gruppe unterwegs und als wir dann wieder aufgeschlossen hatten, räumte ich mich bei einem Kreisverkehr sozusagen ab. Auf regennasser Fahrbahn rutschte ich bei hoher Geschwindigkeit einfach weg und da lag ich mal wieder auf dem Asphalt. Allerdings hatte ich das sprichwörtliche Glück im Unglück. Neben einigen Aufschürfungen an der Hüfte and an meiner Hand zog ich mir keine weiteren Verletzungen zu. Allerdings beendete ich das Rennen danach. Die lange Verfolgungsjagd, der Sturz und nicht zuletzt das schlechte Wetter hatten mir die Lust an einer Weiterfahrt geraubt.

Fahren werde ich demnächst wieder auf den französischen Straßen. Ich starte nämlich bei der am 3. März beginnenden Fernfahrt Paris - Nizza und nicht, wie ursprünglich angekündigt, bei Tirreno ? Adriatico in Italien. Somit fällt auch mein Start bei der Strade Bianche aus. Grund für diese Änderungen sind die Ambitionen meines Teams, das Mannzeitfahren bei Tirreno ? Adriatico am ersten Tag best möglichst zu beenden. Und da ich naturgemäß nicht zu den besten Zeitfahrern meines Teams gehöre, werden da acht andere Fahrer auf der Startrampe stehen. Der Start bei Paris ? Nizza ist auch ok, allerdings ist da in der Regel das Wetter immer etwas schlechter als bei dem Rennen zwischen dem Tyrrhenischen und dem Adriatischen Meer.

In den kommenden zehn Tagen, bis zum Start zu der Fahrt zur Sonne, weile ich in Freiburg und bereite mich im Breisgau auf mein erstes WorldTour-Rennen in dieser Saison vor.

Viele Grüße

Euer Fabian